Am 20. August kündigte Apple die Einführung ihrer Kreditkarte in den Vereinigten Staaten an. Diese revolutionäre Karte würde das Bezahlen vereinfachen, aber es den Nutzern dank der Funktion “Daily Cash” auch ermöglichen, bei jedem Einkauf Geld zurückzubekommen. Wir haben versucht, mehr herauszufinden und was wir erfahren haben, hat uns sehr gefallen. 

Wie funktioniert die Apple-Kreditkarte?

Die Apple-Karte ist eine virtuelle Kreditkarte, die in deiner Wallet-App gespeichert ist und mit der du deine Einkäufe online und im Geschäft mit Apple Pay bezahlen kannst. Dieser neue Kartentyp wurde von Apple in Zusammenarbeit mit der Finanzgruppe Goldman Sachs entwickelt und hat keine CVV-Nummer, keinen Sicherheitscode und kein Verfallsdatum. Die Karte profitiert von den gesamten Sicherheitsvorkehrungen von Apple Pay: Sie kann nur mit Face ID oder Touch ID entsperrt und genutzt werden. Und für alle Händler deren Terminals nicht mit Apple Pay kompatibel sind hat Apple zusätzlich eine Titan-Version ihrer Karte entwickelt.

Diese Kreditkarte bietet dir dank einem übersichtlichen und einfach zu nutzendem Interface einen besseren Überblick über deine Ausgaben. Du kannst jede deiner Ausgaben mit deiner integrierten Karte auf deinem Handy nachverfolgen und erhältst eine komplette Übersicht mit einer Aufschlüsselung deiner Einkäufe nach Farben und Kategorien.

Die Apple-Kreditkarte ist kostenlos und kann gebührenfrei genutzt werden: keine Jahresgebühren, keine Gebühren für verspätete Zahlungen, keine internationalen Gebühren oder Gebühren für Limitüberschreitungen. Sie ermöglicht es dir auch, die Zinsen zu kontrollieren, die mit einem Kreditkauf verbunden sind. Zum Zeitpunkt des Kaufs schätzt die Apple Card in Echtzeit den Gesamtbetrag, den du später zurückerstatten musst, abhängig vom von dir gewählten Betrag.

Diese Kreditkarte ist anders als jede andere und macht es dir noch einfacher, Zahlungen im Geschäft oder online zu tätigen, während sie dir gleichzeitig mehr Sicherheit bietet.

Daily Cash oder wie du noch mehr Cashback sammeln kannst

Kommen wir nun zur Sache. Unser Interesse an der Apple Card liegt vor allem in ihrem Cashback-Programm: Daily Cash. Mit der Apple Card kannst du entweder 1%, 2% oder 3% des Betrages deiner Einkäufe zurückerhalten! Diese 3 Cashback-Programme sind wie folgt verteilt:

  • Benutzer, die mit der Apple Card Titan einkaufen, profitieren von 1% Cashback.
  • Benutzer, die einen Kauf mit Apple Pay tätigen, erhalten 2% Cashback.
  • Benutzer, die einen Kauf in den Apple Stores, auf apple.com und iTunes tätigen, erhalten 3% Cashback.

Apple versichert, dass sein 3% Daily Cash Programm, das bereits jetzt mit Einkäufen von Uber und Uber Eats kombiniert werden kann, in Kürze auch auf andere Dienstleistungen und Geschäfte ausgeweitet wird. 

Das Daily Cash wird direkt deiner Apple Card gutgeschrieben und kann sofort als Bargeld verwendet werden. Gleichzeitig kannst du alle Transaktionen, die es dir ermöglicht haben, Cashback zu sammeln, ständig im Auge behalten.


Das Unglaublichste ist, dass dieses Cashback-Programm auch mit unseren Cashback-Angeboten kombiniert werden könnte! Stell dir vor, du kaufst online über unsere Plattform mit deiner Apple Card ein. Zusätzlich zum Cashback von bis zu 25% des Cashbacks bei Rabattcorner kannst du bei jedem Einkauf bis zu 3% deines Daily Cash auf deine Apple Card erhalten.

Wenn du mit der Apple Card über unsere Cashback-Website einkaufst, könntest du mehr Geld für deine Einkäufe zurückerhalten und noch mehr beim Einkaufen in unseren 380 Partnergeschäften sparen. Mit Zalando Lounge, wo du Cashback bis zu 8% erhältst, könntest du bis zu 11%, bei Ebookers bis zu 8% oder bei Media Markt bis zu 5% Cashback sammeln. Ziemlich cool, nicht wahr?

Wird die Apple-Karte bald in der Schweiz erhältlich sein?

Die Frage, die sich jetzt alle stellen, ist: Wird die Apple Card bald in der Schweiz erhältlich sein? Apple ist zur Zeit noch zu sehr mit der Eroberung des amerikanischen Marktes beschäftigt und hat noch keine Expansion nach Europa erwähnt. Viele Finanzexperten haben vorhergesagt, dass die Apple Card bis zum Herbst dieses Jahres im Vereinigten Königreich eintreffen wird, aber die europäischen Rechtsvorschriften, die sich in Bezug auf die Kreditbeschränkung von denen der Vereinigten Staaten stark unterscheiden, werden die internationale Verbreitung der Apple Card sicherlich einschränken.

In der Schweiz werden Bank- und Debitkarten häufiger genutzt als Kreditkarten. Die Gesetzgebung über Kreditkarten schränkt die Möglichkeiten der Rückerstattungen von Darlehen ein. Genauer gesagt, sind die Zinssätze höher und die Rückzahlung von Darlehen ist im Gegensatz zu den USA zeitlich befristet. Die Apple Card wird sich sicherlich verändern oder lange Verhandlungen mit den Banken aufnehmen müssen, um ihre Dienstleistungen in Europa anbieten zu können. Ob die Apple-Karte schlussendlich hier so verfügbar sein wird, wie momentan in den Vereinigten Staaten der Fall ist, oder mit ein paar veränderten Features, wir freuen uns auf jeden Fall darauf!

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Ihr Kommentar wird vor der Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.